News der Feuerwehr Osterburken


17.11.2017

Brandschutzübung im Eckenbergtunnel am 18. November

 

Die Hilfsorganisationen der Stadt Adelsheim und der Stadt Osterburken führen am kommenden Samstag, den 18. November im Eckenbergtunnel eine gemeinsame Brandschutzübung durch. Die Übung findet in den Nachmittagsstunden statt, der Tunnel wird hierzu für circa vier Stunden für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über Adelsheim wird entsprechend ausgeschildert. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

 


11.11.2017

Zehn Feuerwehrkameraden aus den Wehren Osterburken, Adelsheim und Walldürn schlossen am Samstag im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Osterburken ihren 36 Stunden umfassenden Lehrgang zum Truppführer erfolgreich ab.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen

 

 


28.10.2017

Insgesamt fünfzehn Teilnehmer aus den Feuerwehren Elztal, Mudau, Osterburken, Ravenstein, Schefflenz und dem Öffnet externen Link in neuem FensterTHW Adelsheim schlossen am Samstag mit einem sehr guten Prüfungsergebnis den 25 Ausbildungsstunden umfassenden Lehrgang, bestehend aus einem theoretischen und praktischen Teil zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich ab. Das Ausbilderteam, bestehend aus Peter Schmitt, Markus Stang, Thomas Bopp, Florian Heck, Julian Morlock und Marcel Geiger vermittelten erfolgreich das notwendige Wissen zu den unterschiedlichsten Themen an die Lehrgangsteilnehmer.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen


21.10.2017

 

Herbstabschlussübung der Feuerwehr der Stadt Osterburken

Die Bürgerinnen- und Bürger der Stadt Osterburken können sich auf ihre Feuerwehr verlassen. Bei der Herbstabschlussübung der Feuerwehr der Stadt Osterburken, bestehend aus den Abteilungswehren Osterburken, Schlierstadt, Bofsheim und Hemsbach, zusammen mit dem DRK-Osterburken, Helfer vor Ort (HvO), zeigten die Einsatzkräfte mit großem Engagement ihre Leistungsstärke und gute Zusammenarbeit.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen


06.09.2017

Reisigverbrennungen auf Feldgrundstücken

Ganzjährig stehen viele Grundstücksbesitzer vor dem Problem, wie sie Obstbaumschnitt und andere pflanzliche Abfälle auf Feldgrundstücken entsorgen können. Oft geschieht dies über Reisigverbrennungen an Ort und Stelle. Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetzt (KrWG) sind Erzeuger und Besitzer von Abfällen generell verpflichtet, diese vorrangig zu verwerten, soweit dies technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar ist. Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle (Beseitigung) stellt lediglich eine Ausnahme von den Vorschriften der KrWG dar und ist nur möglich, wenn eine Verwertung nicht möglich, bzw. zumutbar ist. Das Verbrennen pflanzlicher Abfälle (Beseitigung) stellt lediglich eine Ausnahme von den Vorschriften des KrWG dar und ist nur möglich, wenn eine Verwertung nicht möglich, bzw. zumutbar ist. Hierbei sind jedoch die Vorgaben der Verordnung der Landesregierung über die Beseitigung pflanzlicher Abfälle außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen zwingend einzuhalten. (Den Verordnungstext steht als Download zu Verfügung.)

Die Entgegennahme von Anzeigen zu Verbrennungsvorgängen fällt in den Aufgabenkreis der Ortspolizeibehörde (Gemeinde-/Stadtverwaltung) Durch die Ortspolizeibehörden sind nach einer Anzeige im Einzelfall erforderliche Anordnungen zu treffen, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu wahren.

+ Rechtzeitige Anmeldung bei der Ortspolizeibehörde

·     + Verbrennung sollte stete erkennbar beaufsichtigt werden

      + Keine Anmeldung bei der Feuerwehrleitstelle

·     + Abfälle müssen trocken sein

·     + Mindestabstände sind einzuhalten

·     + Keine Verbrennung bei starkem Wind

      + Keine Verbrennung zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang

·     + Feuer und Glut müssen beim Verlassen der Feuerstelle erloschen sein

 

Ihre Stadtverwaltung / Feuerwehr


10.08.2017

Traditionell wird am ersten Wochenende im August die letzte Übung und das nicht wegzudenkende Familienfest im schönen Rinschbachtal durchgeführt. Das Kameradschaftsfördende Fest findet immer großen Zuspruch von allen Altersklassen und ist der Beginn der Sommerpause.
Was bedeutet Sommerpause bei der Feuerwehr Osterburken? Wir sind weiterhin 24/7 für euch da, es findet in dieser Zeit nur keine andere Aktivität statt wie z.B. Jugendfeuerwehrübungen, Übungen der Einsatzabteilung, Ausschusssitzungen, Lehrgänge, Wartungsarbeiten usw. Mit Ende der Sommerferien geht es wieder voll erholt weiter.


10.07.2017

Rettungsgasse rettet Leben!

Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten, DLRG und THW haben alle das gleiche Problem: Auf dem Weg zur Einsatzstelle fehlt das richtige Verständnis der anderen Verkehrsteilnehmer schnell und gefahrlos freie Bahn zu schaffen! Selbstverständlich ist das Thema nicht neu. Allerdings häufen sich die Vorfälle, bei denen Verkehrsteilnehmer einfach die falschen Entscheidungen treffen, und somit den Rettern die Durchfahrt zur Einsatzstelle verwehren. In den Fahrschulen lernt der Fahranfänger bei Blaulicht und Martinshorn ist „freie Bahn“ zu schaffen. Wie das richtig geht, wird oft aber nur unzureichend vermittelt. Gerade die Großfahrzeuge der Feuerwehr haben das Problem, dass sie nicht genug Platz haben, um durch den Verkehr zur Einsatzstelle zu gelangen. Ob im morgendlichen Berufsverkehr, an einer roten Ampel mit Blitzlichtanlage, auf Landstraßen oder Bundesautobahnen. Wir erklären, wie es richtig funktioniert, eine Rettungsgasse zu bilden.

Minuten können über Leben und Tod entscheiden!
Rettungsgassen müssen freigehalten werden!

Nur wenn das Verständnis aller Verkehrsteilnehmer für ein richtiges Handeln vorliegt, können die Rettungskräfte schnell und vor allem sicher den Unfallort erreichen um anderen Menschen zu helfen und Leben zu retten.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen

 


24.06.2017

Mehr als 100 Floriansjünger aus 19 Gruppen waren bei schönen Wetter auf dem Vorplatz der Baulandhalle angetreten, um ihre Leistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold in Empfang zu nehmen.

Vor dem Erfolg stand wochenlange harte Arbeit

 

Öffnet internen Link im aktuellen Fensterweiterlesen


18.06.2017

Am 24.06.2017 findet das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold in Osterburken statt.

Die Freiwillige Feuerwehr Osterburken ist nicht nur Gastgeber, es nehmen auch 3 Gruppen in der Leistungsstufe Bronze teil.

Beginn ist ca. 08:00 Uhr an der Baulandhalle in Osterburken.

Dieser Wettbewerb unterstützt sinnvoll die Ausbildung und die Routine der teilnehmenden Feuerwehr und stärkt die Kameradschaft innerhalb der teilnehmenden Gruppen. Das Leistungsabzeichen hilft jedem Feuerwehrmitglied bei Einsätzen, man lernt sein Fahrzeug kennen, die Aufgabenverteilung innerhalb der Gruppe und vergisst dies in seinem Feuerwehrleben bestimmt nie wieder.

Die nächsten Termine
der Feuerwehr Osterburken