Letzte Einsätze

Kleineinsatz

Am 17.03.2019 um ca. 20:00Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kleineinsatz /...

Weiterlesen

Kleineinsatz

Am 16.03.2019 um ca. 0:00Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kleineinsatz /...

Weiterlesen
Mitglied werden!
Wetterinfos
Termine

Bei Fragen zum Leistungsabzeichen einfach Mail an

den Schiedsrichterobmann des NOK Markus Stang

Mehr Infos zum Leistungsabzeichen im NOK unter:

Infos-Leistungsabzeichen

Das Leistungsabzeichen 2018 findet dieses Jahr in Heidelberg auf dem           12. Landesfeuerwehrtag Baden-Württemberg statt.

Termin 21.07.2018

die Ausschreibung durch den Landkreis findet ca. 8 Wochen vor dem Termin statt


Leistungsabzeichen 2017

Das Leistungsabzeichen 2017 findet wiederum in Osterburken statt.

Termin 24.06.2017

die Ausschreibung durch den Landkreis findet ca. 8 Wochen vor dem Termin statt


08.04.2017 Leistungsabzeichen in Bayern

Löschgruppe Osterburken/Buchen legt Leistungsprüfung in Bayern ab

Buchen/Osterburken/Kirchzell: Nachdem die gemischten Löschgruppen aus Osterburken/Buchen in den Jahren 2013-2015 die Leistungsabzeichen in Bronze/Silber/Gold des Landes Baden Württemberg abgelegt hatten, überlegte man was man mit der freigewordenen Zeit anfangen könnte. Im Jahr 2016 reifte die Überlegung mal in ein anderes Bundesland zu gehen um zu schauen wie deren Abläufe bei Leistungsprüfungen sind. Schnell war klar dass dieses Bundesland Bayern sein würde. Beim 150 jährigen Festabend der Feuerwehr Mudau wurden durch lockere Gespräche mit Festgästen aus Kirchzell und deren Kommandant der Kontakt geknüpft und uns angeboten die Leistungsprüfung Bayern der Stufe 1 in Kirchzell durchzuführen. Wir sagten sofort zu und das Projekt war gestartet.

Die Leistungsprüfung Bayern besteht aus 3 Teilen. Als erstes muss jeder der Mannschaft einen vorgegeben Feuerwehrknoten in 15 bzw. einer in 40 Sekunden fertigen, als zweites wird ein ganz normaler Außenangriff mit 3 Rohren und der Wasserentnahme offenes Gewässer durchgeführt. Der dritte Teil betrifft nur den Maschinisten, dieser muss eine Trockensaugprobe mit Saugschläuchen durchführen.

Nach 4 Übungsabenden war es am 08.04.2017 soweit und die Abnahme stand bevor. Bei herrlichem Wetter machten wir uns auf den Weg nach Kirchzell. Wir danken hier gleich der Feuerwehr Kirchzell für ihre überragende Gastfreundschaft. Die Abnahme lief trotz leichter Nervosität Problemlos und wir bekamen vom dortigen Kreisbrandinspektor Hauke Muders das Bronze Abzeichen überreicht.

Anschließend überbrachten die 2. Bürgermeisterin Susanne Wörner, der Kommandant der Feuerwehr Kirchzell Frank Schäfer  und der Kommandant der Feuerwehr Osterburken Peter Schmitt die Glückwünsche und sprachen den Dank für die Arbeit der Feuerwehren aus.

Bevor es zum gemütlichen Teil überging übereichten wir dem Gastgebenden Kommandant einen Geschenkkorb und bedankten uns für die freundliche Aufnahme.

Erfolgreich teilgenommen haben: Björn Kämmerer, Nadine Kämmerer, Patrik Heck, Michael Daniel, Dominik Nultsch, Marcel Geiger, Manuel Geiger, Thomas Bopp, Markus Stang, Henrike Scherer, Thomas Schmitt, Sven Essig, Alexander Essig, Tobias Letzgus (alle Feuerwehr Osterburken) Florian Noe, Michael Fischer, Thomas Link (alle Feuerwehr Buchen)

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBilder


27.06.2016

Erfolgreiche Abnahme des Leistungsabzeichen in Osterburken

Osterburken.(F) Mehr als einhundert Feuerwehrkameraden aus 14 Gruppen waren auf dem Vorplatz der Baulandhalle angetreten um ihr abgelegtes Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber in Empfang zu nehmen. Die wochenlange Ausbildung hat sich gelohnt, wobei die aktiven „Feuerwehrler“ stolz auf ihre Arbeit sein können. Zur Abnahme und Übergabe hatten sich an diesem Tag auch zahlreiche Ehrengäste eingefunden, darunter Bundestagsabgeordnete Margaret Horb, Landrat Dr. Achim Brötel, Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr sowie zahlreiche Bürgermeister und das Schiedsrichterteam. Bürgermeister Jürgen Galm als Hausherr freute sich in seiner Begrüßung, dass Osterburken wieder einmal das Mekka für die Feuerwehr und Abnahmeort der Prüfung ist. Sein Dank galt auch städtischen Feuerwehr, die den Tag und den Ablauf so gut organisierten. Wie Galm sagte, habe er am Vormittag bei der Prüfung vorbeigeschaut und gesehen, dass unter den „strengen“ Blicken der Schiedsrichter sorgfältig und sehr besonnen bei den Abnahmen gearbeitet wurde. Der Bürgermeister bedankte sich auch im Namen der anwesenden Kollegen für die Bereitschaft zur Ausbildungsteilnahme, bei welcher in den letzten Wochen viel geübt werden musste, um an diesem heutigen Tag erfolgreich sein zu können. Er wünschte den Feuerwehrkameraden für ihre Einsätze in den Gemeinden zukünftig alles Gute.  Voll des Lobes war Bundestagsabgeordnete Margarete Horb, die auf diese tolle Ausbildungsleistung der Feuerwehrkameraden sehr stolz war und herzlich gratulierte. In Zeiten, in denen sich gemeinnützige Organisationen zunehmend der Konkurrenz reiner Spiel- und Spaß-Freizeitangebote gegenüberstehen, ist es eine großartige Leistung, Jahr für Jahr Menschen zu motivieren, die in erster Linie der Allgemeinheit dienen, Bei vielen Lehrgängen und Übungen haben die Feuerwehrkameraden viele Stunden verbracht, um sich im Brand- und Katastrophenschutz weiterzubilden und auch körperlich und mental fit zu bleiben für diese verantwortungsvolle Aufgabe die sie ausüben. MdB Horb sprach hierfür ihren besonderen Dank und Respekt aus und gratulierte zur errungenen Auszeichnung. Den Kameradinnen und Kameraden wünschte die Abgeordnete bei Aufgaben und Einsätzen alles Gute, viel Glück und vor allem Gottes Schutz und Segen.

Landrat Dr. Achim Brötel überbrachte die Grüße des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes, der den Wehrmännern für ihre Arbeit sowohl in den Flüchtlingsunterkünften als auch bei den Hochwassereinsätzen der letzten Wochen dankte.  Aus Respekt vor der Arbeit der Feuerwehren wurde der Ehrenamtsevent in Osterburken abgesagt, der aber nachgeholt werde. Nach den Dauereinsätzen in den letzten Tagen ist es anerkennenswert dass so viele Kameraden beim Leistungsabzeichen teilgenommen haben, welcher ein ganz zentraler Lehrgang der feuerwehrtechnischen Ausbildung ist. Dafür wurde intensiv trainiert. Der Landrat gratulierte herzlich zum Erfolg, denn alle teilgenommenen Gruppen haben habestanden. Sein Dank galt auch dem Schiedsrichterteam sowie der Feuerwehr der Stadt Osterburken für ihre Mitarbeit. Im Neckar-Odenwald-Kreis engagieren sich rund 5000 Menschen in der Feuerwehrarbeit, worauf man sehr stolz sein könne. Von Landrat Dr. Brötel wurde in diesem würdigen Rahmen Tobias Hauke (Feuerwehr Walldürn, Abt. Rippberg), Steffen Hein (Freiwillige Feuerwehr Limbach, Abt. Limbach), Michael Merkle (Feuerwehr Waldbrunn, Abt. Strümpfelbrunn) sowie Holger Schwab (Feuerwehr Adelsheim, Abt. Sennfeld) als neue Kreisausbilder bestellt. Zu neuen Schiedsrichtern, die im Mai den Lehrgang „Schiedsrichter für Leistungsübungen und Geschicklichkeitsfahren an der Landesfeuerwehrschule erfolgreich beendet wurden ernannte der Landrat Andre Beuchert (Feuerwehr Elztal, Abteilung Auerbach), Steffen Hein (Feuerwehr Limbach, Abt. Limbach), Steffen Kaufmann (Feuerwehr Elztal, Abteilung Auerbach) und Kai Schneider (Feuerwehr Neunkirchen, Abteilung Neunkirchen). Unter dem Beifall der Kameraden überreichte Dr. Brötel die Bestellungsurkunden. Der seitherige  Schiedsrichter Berthold Stang von der Feuerwehr Osterburken wurde für seine langjährige Tätigkeit mit einem Präsent verabschiedet. 

Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr und sein Stellvertreter Michael Merkle übergaben die Leistungsabzeichen in Bronze an: Billigheim I, Billigheim II, Gerichtstetten I, Gerichtstetten II, Haßmersheim, Mudau I, Mudau II, Neunkirchen und Zimmern. Das Abzeichen in Silber gab es für: Asbach/Daudenzell; Odenwald I und Odenwald II, Ravenstein I und Ravenstein II. Der Kreisbrandmeister beglückwünschte die Teilnehmer zum Erfolg. Ruhig und sehr sachlich wurde bei der Abnahme gearbeitet. Deutlich war auch eine gute Kameradschaft in den einzelnen Gruppen festzustellen.  Sein Dank galt auch dem Schiedsrichterteam und dessen Obmann Markus Stang (Osterburken) der dieses Amt erstmals und in perfekter Weise ausführte. Der Ausbildungstag endete mit einem gemütlichen Beisammensein, wo man nochmals den erzielten Erfolg feierte.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBilder


14.06.2016

Leistungsabzeichen 2016

Hallo Zusammen am 18.06.2016 ist es wieder soweit. Das LAZ findet wie bereits 2015 wieder in Osterburken statt. Angemeldet sind 10 Gruppen der Leistungsstufe BRONZE und 5 Gruppen der Leistungsstufe SILBER. Wir würden uns freuen wieder zahlreiche Zuschauer in Osterburken begrüßen zu dürfen. Beginn der Prüfungen ist 8:00 Uhr. Die Übergabe der Abzeichen soll gegen 14:00 Uhr stattfinden.


18.06.2016 Leistungsabzeichen in Osterburken

Das Leistungsabzeichen findet auch im Jahre 2016 wieder in Osterburken statt. Die Ausschreibung durch das Landratsamt ist bereits bei den Kommandanten eingetroffen. Bitte Anmeldeschluß 06.05.2016 nicht vergessen

Öffnet externen Link in neuem FensterDownload Anschreiben/Anmeldung/Merkblatt


20.06.2015 Leistungsabzeichen in Osterburken

Osterburken. Zur Abnahme des Leistungsabzeichens der Feuerwehren im Neckar-Odenwald-Kreis traten am Samstag, 20.06., im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Jubiläum der Feuerwehr Osterburken insgesamt 26 Mannschaften erfolgreich auf dem Gelände rund um die Baulandhalle in Osterburken an.

Stolz ist die Feuerwehr Osterburken, dass sie an ihrem Jubiläum gleich 3 Mannschaften bei der Abnahme stellen konnte. 2 Gruppen machten ihr Abzeichen in Gold und eine Gruppe aus dem kleinsten Ortsteil Hemsbach trat das erste mal seit ihrem Bestehen als eigene Gruppe bei einem LAZ Bronze an. Alle 3 Gruppen meisterten ihre Teilnahme mit Bravour.

18 Gruppen legten die Prüfung in Bronze ab, fünf in Silber und drei in Gold. Orientiert an den heutigen Anforderungen an die Feuerwehrleute sollen die Leistungsübungen das Einsatzgeschehen möglichst praxisnah darstellen und Anforderungen an die Feuerwehrleute stellen, die sie täglich im Einsatz zu erwarten haben. Das Leistungsabzeichen kann in den drei Stufen Bronze, Silber und Gold erworben werden.

Bei der Abnahme der Stufe „Bronze“ muss ein Löschangriff mit Personenrettung über eine Leiter innerhalb von sieben Minuten möglichst fehlerfrei vorgeführt werden. Bei Silber und Gold kommt eine zweite Übung im Bereich Technische Hilfeleistung hinzu und bei Gold wird die Abnahme um einen Theorie-Teil erweitert.

Unter den Augen der Schiedsrichter-Mannschaft um Schiedsrichter-Obmann Thomas Link und des Kreisbrandmeisters Jörg Kirschenlohr sowie seines Stellvertreters Erich Wägele zeigten die Mannschaften durchweg gute Leistungen.

Bereits um 12.30 Uhr konnten die ersten Gruppen ihre Abzeichen aus den Händen von Kreisbrandmeister Jörg Kirschenlohr entgegen nehmen. Unter den anwesenden Gästen und Grußwortrednern bei der offiziellen Verleihung am Nachmittag waren u.a. der Erste Landesbeamte Dr. Björn-Christian Kleih, MdB Margarete Horb, der Beigeordnete der Stadt Buchen, Torsten Weber, Bürgermeister der Stadt Osterburken, Jürgen Galm, Bürgermeister der Gemeinde Mudau, Dr. Norbert Rippberger und Désirée Prohaska aus Obrigheim sowie die beiden stellvertretenden Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Max Beiswenger und Michael Seyfried.

Der Kreisbrandmeister konnte anschließend den Teilnehmern der Gruppen aus Adelsheim (2), Buchen (3), Fahrenbach/Elztal/Waldbrunn (3), Mosbach (2), Obrigheim/Aglasterhausen, Hemsbach, Ravenstein (2) und aus Walldürn (4) das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze an die Brust heften. Silber bestanden die Gruppen aus Buchen Buchen, Rosenberg und Walldürn (2). Gold erhielten die Gruppen Osterburken (2) und Sindelfingen-Maichingen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterBilder



Leistungsabzeichen 2015 in Osterburken

Im Jahr 2015 findet das Leistungsabzeichen im Rahmen des 150 jährigem Jubiläum der Feuerwehr Osterburken am 20.06.2015 statt. Anmeldungen (siehe Anlage) ans Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis



Leistungsabzeichen am 22.06.2013 in Osterburken

Osterburken | Zur Abnahme des Leistungsabzeichens der Feuerwehren im Neckar-Odenwald-Kreis traten am Samstag, 22.06., 14 Mannschaften an der Baulandhalle in Osterburken an, zur Abnahme der Jugendflamme insgesamt neun. Bei Kaiserwetter zeigten die Jugendlichen und die Erwachsenen was sie können.

Orientiert an der Vielfalt heutiger Schadensereignisse sollen die Leistungsübungen das Einsatzgeschehen möglichst praxisnahe darstellen und Anforderungen an die Feuerwehrleute stellen, die sie täglich im Einsatz zu erwarten haben. Das Leistungsabzeichen kann in drei Stufen erworben werden. Bei der Stufe „Bronze“ kommt der Löscheinsatz zum Tragen. Die Gruppe muss zeigen, dass unter der Leitung des Gruppenführers ein Löschangriff in vorgegebener Zeit durchgeführt werden kann. Die Stufe „Silber“ umfasst einen Löscheinsatz sowie einen Hilfeleistungseinsatz.

Die Jugendflamme ist das Stufenprogramm der Deutschen Jugendfeuerwehr mit drei Stufen. Die Stufe 1 kann dabei vom Jugendwart in der eigenen Abteilung abgenommen werden. Die vergangenen Herbst eingerichtete Schulfeuerwehr-AG der Realschule Osterburken legte die Stufe 1 ab, bei der es gilt Grundlagen der Feuerwehrarbeit theoretisch und praktisch widergeben zu können. Fünf Gruppen aus Mudau und zwei aus Mosbach legten die Stufe 2 ab. In der Stufe 2 gilt es eine auszulosende feuerwehrtechnische Aufgabe vorzuführen, Geräte im Fahrzeug zu benennen und zu erklären und einen spielerischen sowie einen sportlichen Teil zu bestehen.

Im Anschluss an die Abnahme begrüßte der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Andreas Hollerbach, alle Teilnehmer und Schiedsrichter und stellte erfreut fest, dass alle Gruppen die Abnahme bestanden haben. Bürgermeister Jügen Galm hieß die Teilnehmer ebenfalls in der Römerstadt willkommen, und bot Osterburken als Ausrichtungsort für weitere Abnahmen an. Kreisjugendfeuerwehrwart Nikolaus Klasan freute sich über die Einrichtung der Schulfeuerwehr-AG an der RSO und hoffte auf Nachahmer, bevor er gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Pamela Hollerbach den fünf Gruppen aus der Gemeinde Mudau, den drei Gruppen aus Mosbach und der Schulfeuerwehr-AG die Abzeichen an die Brust heften konnte.

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erhielten die Gruppen Schöntal, Ravenstein I und II, Osterburken, Hardheim-Bretzingen, Rosenberg-Hirschlanden I und II, Bofsheim und Elztal-Rittersbach. Die zweithöchste Stufe, das Feuerwehrleistungsabzeichen in „Silber“ erwarben die Gruppen Hardheim I und II sowie Sindelfingen-Maichingen I und II.



Weitere Bilder von 2013 und früheren Veranstaltungen findet ihr in der Bildergalerie

Die nächsten Termine
der Feuerwehr Osterburken






Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland