24.09.2018

Insgesamt zwanzig Teilnehmer aus den Feuerwehren Adelsheim, Schlierstadt, Osterburken, Hüngheim, Ballenberg, Bronnacker, Hirschlanden, Aglasterhausen und der Werksfeuerwehr Getrag (Rosenberg) schlossen am Samstag mit einem guten Prüfungsergebnis, den 16 Ausbildungsstunden umfassenden Lehrgang, bestehend aus einem theoretischen und praktischen Teil zum Sprechfunker erfolgreich ab. Das Ausbilderteam mit Lehrgangsleiter Gerhard Schmitt, Michael Daniel, Tobias Volk und Tobias Letzguss vermittelten erfolgreich das notwendige Fachwissen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen an die Lehrgangsteilnehmer zu denen rechtliche und physikalische Grundlagen, Gerätekunde, Durchführung des Sprechfunkverkehrs, Sprechfunkübungen, Verkehrsentwicklung gehörten. Zum Lehrgangsabschluss im Feuerwehrgerätehaus Osterburken begrüßte Lehrgangsleiter Gerhard Schmitt neben den Teilnehmern, darunter eine Frau, den Stadtkommandanten Peter Schmitt, die Kommandanten und Abteilungskommandanten der jeweiligen Feuerwehren sowie den stellv. Kreisbrandmeister Thomas Link (Osterburken).

Schmitt blickte nochmals auf den Verlauf dieses Lehrgangs zurück und sagte, dass diesen alle bestanden haben. Zudem lobte er die von den Teilnehmern sowohl im schriftlichen als auch im praktischen Teil, dieses für das Ausbilderteam „angenehmen“ Lehrgangs, erbrachten Leistungen und so könne man deshalb mit ruhigem Gewissen die Urkunde übergeben. Bereits am ersten Abend so Schmitt wurde das Lehrgangsziel definiert, dass man die Funkgeräte selbstständig bedienen könne und Funkgespräche fachgerecht führen könne. Die Sprechfunkübung am Abschlusstag funktionierte reibungslos. Schmitt bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden für die freiwillige Teilnahme an diesem 16-stündigen Lehrgang zum Wohle der Bevölkerung. Wichtig ist, durch Übungen das Erlernte weiter zu vertiefen. Schmitts Dank galt auch seinen Mitausbildern.

Stadtkommandant Peter Schmitt bedankte sich auch im Namen der anwesenden Führungskräfte bei den Lehrgangsteilnehmern dass sie sich die Zeit nahmen um den Sprechfunkerlehrgang zu absolvieren und sich dadurch weitergebildet gebildet haben, bei welchem es hauptsächlich um Kommunikation geht. Diese ist bei jedem Feuerwehreinsatz sehr wichtig. Er möchte auch gleichzeitig aufrufen, weiterführende Lehrgänge bei der Feuerwehr zu besuchen, denn dort braucht man auch stets universell ausgebildete Kräfte.

Der stellv. Kreisbrandmeister Thomas Link (Osterburken) beglückwünschte die Teilnehmer zum erfolgreich abgeschlossenen Lehrgang, denn Kommunikation ist einfach in der heutigen Zeit bei der Feuerwehr sehr wichtig. Er überreichte die Lehrgangs Urkunden an: Robert Heise (Stadt Adelsheim), Ümit Yumurtaci und Jens Kolbenschlag (beide Werksfeuerwehr Getrag Rosenberg), Sebastian Waltenberger, Fabian Müller, Daniel Süssenbach und Tobias Münch (alle Feuerwehr Schlierstadt), Mert Filiz, Tobias Schmitt und Fabio Grießer (alle Feuerwehr Osterburken), Jannik Hettenbach und Rene Essig (beide Feuerwehr Hüngheim), Ralf Straßwiemer, Thimo Oechsner (beide Feuerwehr Ballenberg), Marvin Döpfner und Henning Thier (beide Feuerwehr Bronnacker), Torben Bauer, Julian Reichert und Jennifer Löper (alle Feuerwehr Hirschlanden) sowie Uwe Wolf (Feuerwehr Aglasterhausen). Gemeinsam feierte man dann im Gasthaus „Rinschbachtal“ in Hemsbach mit einem gemeinsamen Mittagessen den Abschluss dieses erfolgreich abgeschlossenen Lehrganges.

Unser Bild zeigt die Teilnehmer, die den Sprechfunkerlehrgang absolvierten zusammen mit dem Ausbilderteam, Lehrgangsleiter Gerhard Schmitt, Stadtkommandant Peter Schmitt sowie dem stellv. Kreisbrandmeister Thomas Link.

Foto: Helmut Frodl

Die nächsten Termine
der Feuerwehr Osterburken