Letzte Einsätze

Technische Hilfe

Am 02.07.2021 um ca. 20:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Technische...

Weiterlesen

Kleineinsatz

Am 29.06.21 um ca. 17:15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kleineinsatz /...

Weiterlesen
Mitglied werden!
Wetterinfos
Termine

13.06.2021

Neue Mannschaftstransportwagen vervollständigen Feuerwehren in Schlierstadt und Bofsheim 

 

Schlierstadt. Wenn es zum Ernstfall kommt, ist auf die Feuerwehr Verlass. Dabei ist nicht zu unterschätzen, dass die Aufgaben für die Feuerwehren immer vielfältiger werden. Auf eine personell und technisch gut aufgestellte Wehr zurückgreifen zu können ist längst kein Selbstläufer. Es erfordert finanziellen Aufwand seitens der Gemeinde ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement. Beides vereint ermöglichte auch die Anschaffung der beiden Mannschaftstransportwagen für die Abteilungswehren der Feuerwehr Osterburken in Schlierstadt und Bofsheim. Am vergangenen Sonntag konnten die beiden Feuerwehrfahrzeuge im Beisein von Bürgermeister Jürgen Galm, den beiden Ortsvorstehern Jürgen Breitinger und Werner Geiger sowie Führungskräften der Feuerwehr im kleinen Kreis offiziell eingeweiht werden. Die feierliche Segnung übernahmen Pfarrer Thomas Schnücker und Diakon Peter Baumgartner.

Gerne hätte man diese „Doppelpack-Übergabe“ für die Abteilungswehren in geselligem Rahmen und schon viel früher tatsächlich gefeiert. Die Pandemie hat bekanntlich jedoch jegliche Feierpläne durchkreuzt. „Die Feuerwehr hat auch in den zurückliegenden Monaten der Pandemie gezeigt, dass sie funktioniert. Mit den beiden neuen Mannschaftswagen ist unsere Feuerwehr in Zukunft noch leistungsfähiger. Zugleich geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung und eine bedeutende Feststellung des Feuerwehrbedarfsplans aus dem Jahr 2018 wird kompensiert“, stellt Bürgermeister Jürgen Galm fest. Einen besonderen Dank richtete der Bürgermeister im Namen des Gemeinderats an die ehrenamtlich Tätigen, die den Umbau und die Vervollständigung der Mannschaftswagen übernommen hatten. Ein weiterer Dank galt Jürgen Walzenbach, der die Beschaffung der Fahrzeuge mit der Firma Nenninger koordinierte sowie der Firma AZO, die Materialien für den Innenausbau der Fahrzeuge bereitstellte. Durch dieses Engagement und die Zuschüsse vom Kreis und Land wurden die Fahrzeuge im Wert von insgesamt über 82.000€ auf dann rund 60 000€ für die Stadt wesentlich erschwinglicher. „Zugleich wurde in die beiden Wagen so viel Kopfarbeit und Herzblut gesteckt, dass sie wesentlich praktikabler ausgestattet sind als herkömmliche Fahrzeuge“, lobt Galm. 

 

Anschließend überbrachten die beiden Ortsvorsteher Jürgen Breitinger und Werner Geiger die Grüße der Orschaftsräte, welche den Bedarf der Wehrfahrzeuge von Anfang an unterstützt hatten. Beide sehen die Mannschaftstransportwagen, als eine wichtige Ergänzung der Feuerwehren in den Stadtteilen auf die man gemeinsam stolz sein könne. Ebenso gingen die beiden Ortsvorsteher auf die ortsübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehren ein, welche dauerhaft der Bevölkerung zugutekomme. Der wichtigste Wunsch zu den neuen Fahrzeugen sei, dass alle aktiven Feuerwehrler immer wieder gesund und wohlbehalten von Einsatzfahrten zurückkommen können.

 

Stadtkommandant Peter Schmitt sowie die beiden Abteilungskommandanten Jens Schmidt (Schlierstadt) und Uwe Schweizer (Bofsheim) hoben anschließend das Wirken von Michael Himpel, Otto Sebert, Daniel Süssenbach, Marcel Geiger, Alexander Mosch und Mathias Klein namentlich hervor. Insgesamt über 420 Stunden hatten die Feuerwehrmänner im vergangenen Jahr ehrenamtlich damit verbracht, die Mannschaftswagen in den feuerwehrtauglichen Zustand zu versetzen. Dabei wurden in den Fahrzeugen insgesamt über 1000 Meter Kabel verlegt und diverse Gegenstände verortet, die fortan dem Feuerwehrbetrieb dienen sollen. Der größte Teil der Fahrzeugumbauten, wie die Anbringung von Blaulichtbalken, Funkgeräten und Beleuchtungen wurde in der Werkstatt von Michael Himpel durchgeführt. 

Schmitt betonte die Bedeutung der beiden Fahrzeuge, welche nicht nur im Einsatzfall deutlich werde, sondern sich auch im Feuerwehralltag bei Besorgungs- oder Ausbildungsfahrten auszahle. Mit den beiden Transportfahrzeugen wird es künftig gelingen noch schneller „Manpower“ an den Einsatzort zu bringen. Dies habe sich  bereits bei einem Brandeinsatz am Jahresanfang und bei diversen Kleineinsätzen gezeigt. Und kurz nach den Schlussworten wurde es tatsächlich ernst, als die Feuerwehr zu einem Brandeinsatz mit glimpflichem Ausgang in Schlierstadt gerufen wurde.

 

Die nächsten Termine
der Feuerwehr Osterburken






Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland